Start Archiv - Eltern und Ehemalige
Eltern & Ehemalige
Einladung zum Elternsprechtag 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lars Jügler   
Sonntag, den 12. Februar 2017 um 14:52 Uhr

Gebaeude LogoLiebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zu Beginn der zweiten Hälfte des Schuljahres findet an der Rheingauschule der Elternsprechtag statt:

Mittwoch, den 15. Februar 2017 von 14.00 - 18.00 Uhr

Die Termine werden zunächst vorrangig an die Eltern vergeben, für deren Kinder ein Förderplan erstellt und mit denen daher ein Gespräch geführt werden muss. Auch die übrigen Eltern werden wieder Gelegenheit haben, mit den Lehrerinnen und Lehrern, die Ihre Kinder unterrichten, zu sprechen.

Die Verteilung der einzelnen Sprechzimmer ist an den Eingängen des Schulgebäudes aufgelistet. Die Termine werden wie folgt geregelt: Tragen Sie bitte Ihre gewünschten Sprechzeiten unter Angabe des Namens der Lehrkraft und des Fachs in die beigefügte Liste ein. Ihr Kind legt diese Liste den betreffenden Lehrkräften zur Abstimmung vor. Die Lehrkraft bestätigt den gewünschten Termin durch Unterschrift auf Ihrem Sprechstundenplan. Sollte die gewünschte Sprechzeit bereits belegt sein, weist die Lehrkraft Ihnen einen Ersatztermin zu und vermerkt dies auf Ihrem Plan.

Rechtzeitig vor dem Elternsprechtag verfügen Sie und die Lehrkraft über einen verbindlichen und abgestimmten Terminplan. Bitte beachten Sie, dass die Sprechzeit auf maximal zehn Minuten, bei Förderplangesprächen auf zwanzig Minuten, begrenzt ist und unter Umständen zwischen den Sprechzimmern längere Wege zurückzulegen sind. Für ausführliche Besprechungen vereinbaren Sie bitte mit der Lehrkraft einen gesonderten Termin.

Falls wir Ihnen an diesen Tagen keinen Termin mehr anbieten können, verabreden Sie bitte in dringenden Fällen einen gesonderten Gesprächstermin mit den entsprechenden Lehrerinnen und Lehrern.

Bitte bestätigen Sie auf dem unten stehenden Abschnitt die Kenntnisnahme dieses Schreibens, auch wenn Sie an einer Sprechzeit nicht interessiert sind.

Freundliche Grüße

Lars Jügler (Stellv. Schulleiter) 

 

pdf-iconEinladung zum Elternsprechtag mit Abschnitt zur Unterschrift

pdf-iconTerminliste (für Eltern)

 
Elternrundschreiben des stellv. Schulleiters Februar 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lars Jügler   
Freitag, den 03. Februar 2017 um 00:01 Uhr

Gebaeude LogoLiebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Ende des ersten Schulhalbjahres erlaube ich mir, Ihnen einige Mitteilungen zu geben:

Personelle Veränderungen
Frau Nolden und Herr Heider befinden sich in Elternzeit. Frau Bersch und Frau v. Ingelheim kommen aus ihrer Elternzeit zurück. Frau May und Frau Müller haben ihr 2. Staatsexamen erfolgreich bestanden. Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns bei Frau May für ihre Arbeit an der Rheingauschule. Frau Rebecca Müller heißt jetzt Broll und bleibt mit den Fächern Englisch, Mathematik und Biologie an unserer Schule. Herr Smarz hat einen unbefristeten Vertrag erhalten.
Herr Veit beendet am 03.02.2017 seinen Schuldienst. Wir bedanken uns herzlich für seine langjährige Arbeit an unserer Schule und wünschen ihm alles Gute für den Ruhestand. Herr Dr. Barth übernimmt die Betreuung der LIVs (Referendare) an der Rheingauschule. Frau Korn unterrichtet vertretungsweise Musik in drei 9. und einer 5. Klasse.
Seit 01.12.2016 ist Frau Weiel mit ganzer Stelle an die Hessische Lehrkräfteakademie in Wiesbaden abgeordnet.
Neu an unserer Schule unterrichtet seit November 2016 die Referendarin Frau Roth (Mathe, Physik). Für die Fächer Spanisch und Ev. Religion konnten wir Frau Bonilla einstellen.

Wann die Schulleiterstelle neu besetzt wird, ist immer noch unklar. Bis dahin werde ich als stellvertretender Schulleiter die Schule leiten.

Girls‘ + Boys‘ Day
Der Girls‘ + Boys‘ Day ist am 27.04.2017 und kann zur Berufsorientierung genutzt werden. Anträge zur Teilnahme am Girls‘ + Boys‘ Day werden über die Klassenleiter verteilt. Die Teilnahmebestätigung erhalten die Schüler/Innen ebenfalls über die Klassenleiter. Diese muss von dem besuchten Betrieb nach Abschluss des Tages ausgefüllt und in der Schule über den Klassenleiter abgegeben werden. Abgabe der Anträge bis spätestens 18.04.2017.

Pädagogische Mittagsbetreuung
Die Pädagogische Mittagsbetreuung wird im 2. Halbjahr fortgesetzt. Bereits belegte Kurse müssen nicht erneut angemeldet werden. Eine aktuelle Übersicht über die Kursangebote finden Sie hier.
Nur bei Neubelegung einzelner Kurse und der Hausaufgabenbetreuung sowie bei Änderungen muss das Anmeldeformular neu ausgefüllt und im Sekretariat abgegeben werden.
Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an Frau Oischinger.

Achtung Kostenerhöhung im 2. Halbjahr! 
Die Kursgebühr für das 2. Halbjahr unabhängig von der Zahl der belegten Kurse beträgt pauschal 50 Euro, für alle Streicher 75 Euro. Wer nur Rudern/Kanu belegt, muss 20 Euro/Halbjahr bezahlen (die Gebühren mussten aus Gründen der Kostendeckung im 2. Halbjahr wieder angehoben werden). 
In begründeten Fällen kann der Betrag reduziert bzw. erlassen werden. Sprechen Sie uns diskret an!
Bankverbindung Rheingauer Volksbank: IBAN: DE 30 5109 1500 0001 0215 91. 

 

Kostenlos ist die Hausaufgabenbetreuung im Rahmen der Grundversorgung bis 1430 Uhr und weiterhin folgende Kurse: Big-Band, Chor und Orchester, Rockband (Unterstufe), Theater-AG, Leseförderung, LRS, Jugend forscht, Flapo sowie Förderkurse, die aufgrund eines Förderplanes besucht werden.

Betreuung an einzelnen unterrichtsfreien Tagen
An den Studientagen zum Abitur richtet die Rheingauschule für Schüler/Innen der Sek I, die dies besonders wünschen, in der Zeit von 745 - 1255 Uhr eine Betreuung ein. Alle Nachmittagskurse fallen ebenfalls aus! Stattdessen bieten wir an diesen Tagen eine Betreuung bzw. Hausaufgabenaufsicht in der Zeit von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr.
Bitte melden Sie Ihr Kind bis spätestens eine Woche vorher, formlos, schriftlich, zu der gewünschten Betreuung an (Abgabe über die/den Klassenlehrer/in). Beachten Sie auch hierzu unseren Elternbrief vom 07.12.2016.

Termine im 2. Schulhalbjahr 2016/17
Osterferien 03.04.2017 bis 17.04.2017
Sommerferien 03.07.2017 bis 11.08.2017

unterrichtsfreie Tage
27.02.2017 Rosenmontag
28.02.2017 Fastnachtdienstag (Unterricht 1. – 4. Stunde)
27.04.2017 Girls´ und Boys´ Day (nach Anmeldung)
25.05.2017 Christi Himmelfahrt
26.05.2017 Brückentag nach Himmelfahrt
29.05.2017 Studientag wegen mündlicher Abiturprüfung 30.05.2017 Studientag wegen mündlicher Abiturprüfung
05.06.2017 Pfingstmontag
15.06.2017 Fronleichnam
16.06.2017 Brückentag nach Fronleichnam

weitere Termine
11.02.2017 Tag der offenen Tür (930 - 1230 Uhr)
15.02.2017 Elternsprechtag (1400 – 1800 Uhr)
08.06.2017 Sommerkonzert (1900 Uhr)
14.06.2017 Abiturentlassfeier
19.06.2017 Bundesjugendspiele
26.06.2017 Ersatztermin für Bundesjugendspiele
27.06.2017 Wandertag für alle Klassen
28.06.2017 Sommerfest (1500 Uhr bis 1800 Uhr)

Ich wünsche Ihnen und allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches 2. Schulhalbjahr an der Rheingauschule.

gez. Lars Jügler
(Stellv. Schulleiter)

 
Pädagogischer Tag / Studientage wegen mündlicher Abiturprüfung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lars Jügler   
Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 21:19 Uhr

Gebaeude LogoAuch in diesem Jahr findet wieder ein Pädagogischer Tag für die Lehrkräfte der Rheingauschule statt. Das Thema lautet „Das neue Kerncurriculum für die Oberstufe: Grundlagen und Konsequenzen für den Unterricht“. Termin ist am 01.02.2017 in der Zeit von 7.45 Uhr bis 17 Uhr. Dieser Tag ist unterrichtsfrei.

Für die Zeit vom 29.05. bis 30.05.2016 haben wir wegen der mündlichen Abiturprüfungen 2 Studientage vorgesehen, um einen reibungslosen Prüfungsablauf mit entsprechender Ruhe zu gewährleisten. Die Schüler haben während dieser Zeit unterrichtsfrei und erhalten in ausreichendem Maße Hausaufgaben.

Bitte beachten Sie besonders den Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten der Klassen 5 – 9 der Rheingauschule mit Informationen zu Beutreuungsmöglichkeiten und zur Pädagogischen Mittagsbetreuung an diesen Tagen.

 

pdf-icon  an die Eltern und Erziehungsberechtigten der Jahrgänge E, Q1 und Q3 der Rheingauschule

pdf-icon  an die Eltern und Erziehungsberechtigten der Klassen 5 – 9 der Rheingauschule

 
"Eltern schulen aktive Eltern" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kai Torsten Rohn   
Montag, den 31. Oktober 2016 um 11:41 Uhr

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie das Angebot der Elternfortbildungen des Programms "Eltern schulen aktive Eltern" (elan):

Anmeldungen übermitteln Sie bitte bis spätestens sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn.hessen

pdf-iconAnmeldung / Veranstaltungshinweise

pdf-icondas Programm "Eltern schulen aktive Eltern" (elan)

 
Elternrundschreiben des stellv. Schulleiters August 2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lars Jügler   
Montag, den 29. August 2016 um 00:01 Uhr


Gebaeude LogoLiebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

zu Beginn des neuen Schuljahres wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern alles Gute und vor allem ein erfolgreiches Jahr an der Rheingauschule.

Personelle Veränderungen 
Herr Drollinger (Schulleiter) ist seit 31. Juli 2016 im Ruhestand. Wann die Schulleiterstelle neu besetzt wird, ist noch unklar. Bis dahin werde ich als stellvertretender Schulleiter die Schule leiten.
Frau Schreiber und Herr Vosskühler haben ihr Examen erfolgreich abgeschlossen. Frau Rotter verlässt zum September 2016 die Rheingauschule. Weiterhin verlassen uns Frau Wagner, Frau Hornung, Herr Immerheiser, Frau Turudic und Herr Smarz.

Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Arbeit an der Rheingauschule.

Neu an der Rheingauschule unterrichten Herr Dr. Bremer (Mathematik, Physik), Frau Rohn (Englisch, ev. Religion), und Herr Stadtmüller (Erdkunde, PoWi). Frau Köhl (ehem. Becker; Bio, Sport) ist aus der Elternzeit zurück.
Seit Mai 2016 neu an unserer Schule sind die Referendare Frau Habl (Englisch, Sport) und Frau Wink (Französisch, Spanisch).

Änderungen im Sekretariat
Das Sekretariat ist Montag – Donnerstag von 07.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 07.00 bis 14.00 Uhr mit Frau Haas (ehem. Muscara) und Frau Popperl besetzt.

Die Deutsch-Intensivklasse wird zum neuen Schuljahr an die Hildegardisschule verlegt.

Termine
Herbstferien 17.10.2016 bis 28.10.2016. 
Weihnachtsferien 22.12.2016 bis 06.01.2017
Osterferien 03.04.2017 bis 17.04.2017
Sommerferien 03.07.2017 bis 11.08.2017

unterrichtsfreie Tage:
03.10.2016 Tag der Deutschen Einheit
27.02.2017 Rosenmontag
28.02.2017 Fastnachtdienstag (Unterricht 1. – 4. Stunde)
27.04.2017 Girls´ und Boys´ Day (nach Anmeldung)
25.05.2017 Christi Himmelfahrt
26.05.2017 Brückentag nach Himmelfahrt 
05.06.2017 Pfingstmontag
15.06.2017 Fronleichnam
16.06.2017 Brückentag nach Fronleichnam
Studientag wegen mündlicher Abiturprüfung (Termin wird noch bekanntgegeben.)

Feste/Veranstaltungen:
23.11.2016 Adventskonzert (19.00 Uhr)
25.11.2016 Weihnachtsbasar (15.00 bis 18.00 Uhr)
08.06.2017 Sommerkonzert (19.00 Uhr)
28.06.2017 Sommerfest (15.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

Pädagogische Mittagsbetreuung
Die Nachmittagsbetreuung beginnt in der dritten Unterrichtswoche, am Montag, 12.09.2016 Hierzu gehen Ihnen nähere Informationen mit Anmeldeformular separat zu. 

In den beiden ersten Unterrichtswochen wird für die Jahrgänge 5 – 7 in der Zeit von Dienstag, 30.08.2016 bis Freitag, 02.09.2016, eine (kostenlose) Hausaufgabenbetreuung von 13.45 bis 15.15 Uhr eingerichtet. Eine besondere Anmeldung hierzu ist nicht notwendig.

Weiterhin weisen wir Sie bereits vorab darauf hin, dass grundsätzlich an dem Tag der Bundesjugendspiele (19.06.2017) sowie der letzten Schulwoche vor den Sommerferien (26.06 bis 30.06.2016) keine Nachmittagsbetreuung stattfindet. Bei Bedarf findet eine Notbetreuung statt. Dies bedarf aber einer Anmeldung, welche zwei Tage vorher im Sekretariat abgegeben werden muss.


Mittagessen
In der Mensa können die Schüler in der Mittagspause ein warmes Essen zu sich nehmen. Hier kann zwischen Menü 1 (3,90 €), Menü 2 (4,20 €) sowie einem Salat ausgewählt werden.
Ein Essenszuschuss kann beim Schulelternbeirat (Frau Schönleber) beantragt werden. Bitte wirken Sie aktiv mit, dass Ihr Kind, wenn es Nachmittagsunterricht hat oder an der Pädagogischen Mittagsbetreuung teilnimmt, die günstige Gelegenheit wahrnimmt, ein warmes, frisch gekochtes Mittagessen einzunehmen.


Organisation des Religions- und Ethikunterrichtes
Die Rheingauschule bietet für alle Schüler/innen katholischen und evangelischen Religionsunterricht an. Die Nichtteilnahme am Religionsunterricht bedarf einer schriftlichen Erklärung der Eltern (bei Schülern/Schülerinnen bis 13 Jahre) oder der religionsmündigen Schüler/innen (ab 14 Jahre).
Eine Abmeldung erfolgt am Ende des Schuljahres (spätestens bis zur zweiten Unterrichtswoche des neuen Schuljahres). Umwahlen während des Schuljahres sind aus unterrichtsorganisatorischen Gründen nicht möglich. Vom Religionsunterricht abgemeldete Schüler/innen ab Jahrgangsstufe 5 nehmen am Ethikunterricht teil (entsprechende Formulare erhalten Sie bei Frau Ostermann).


Epochalunterricht
Bitte beachten Sie, dass folgende Fächer in den jeweils angegebenen Jahrgangsstufen epochal (ein Schulhalbjahr) erteilt werden und damit versetzungswirksam sind:
Jgst. 6 = Erdkunde, Geschichte, Biologie und Physik; Jgst. 7 = Kunst und Musik.


Verlassen des Schulgeländes/Gebrauch elektronischer Medien
Während der Unterrichtszeit ist es den Schülern der Sekundarstufe I - gemäß der Schulordnung - nicht gestattet, das Schulgelände zu verlassen. Dies betrifft auch die Mittagspause, wenn Ihr Kind am Nachmittag am Pflichtunterricht oder an der Pädagogischen Mittagsbetreuung teilnimmt.
Weiterhin bitte ich Sie zu beachten, dass alle Arten von elektronischen Medien wie z.B. MP3-Player, I-Pod, Handys usw. während der Unterrichtszeit und in den Pausen von Schülern der Sek. I auf dem Schulgelände ausgeschaltet und in den Taschen verstaut bleiben. Schüler der Sekundarstufe II dürfen diese elektronischen Medien nicht im Alt- und Erweiterungsbau benutzen.
Verstöße hiergegen haben eine schriftliche Missbilligung und im Wiederholungsfall Ordnungsmaßnahmen (z.B. Ausschluss vom Wandertag oder Klassenfahrt) zur Folge.


Verhalten bei Fragen und Problemen/Schulsozialarbeit
Bei Nachfragen und möglichen Problemen oder Konflikten bitte ich darum, sich zunächst mit dem/der betroffenen Kollegen/Kollegin bzw. dem/der Klassenleiter/in in Verbindung zu setzen. Die Kolleginnen und Kollegen haben keine festen Sprechzeiten; vereinbaren Sie deshalb über Ihr Kind oder über das Sekretariat einen Gesprächstermin.

Bei besonderen Fragen, Wünschen oder Problemen setzen Sie sich bitte mit unseren Sozialarbeiterinnen (Frau Schäfer/Frau Küsters) in Verbindung (Tel. 06722/ 402 43 34). Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.


Krankmeldungen
Wir bitten Sie darauf zu achten, dass Sie oder Ihre Angehörigen unter den von Ihnen abgegebenen Kontaktadressen im Notfall (Unfall, Erkrankung oder Unwohlsein Ihres Kindes) telefonisch zu erreichen sind. Krankmeldungen bitte ich Sie wie folgt zu behandeln:
E-Mail an die Schule ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) unter Angabe der Klasse und des Namens des Kindes sowie kurze Information über Nachmittagsbetreuung oder AG. Sie haben auch über unsere Homepage unter der Rubrik „Kontakt“ eine direkte Verbindung zu unserer E-Mail Adresse. Bitte nutzen Sie diesen Link für Krankmeldungen und Informationen. Telefonische Krankmeldungen erbitten wir von 7.00 Uhr bis 7.45 Uhr.
Eine schriftliche Entschuldigung mit Unterschrift der Erziehungsberechtigten muss in jedem Fall zusätzlich vorgelegt werden.

Weiterhin weisen wir darauf hin, wenn Durchsagen (z.B. Hitzefrei, Schnee etc.) gemacht werden, dass Eltern ihr Kind, sofern es an einer AG oder Nachmittagsbetreuung teilnimmt, nicht noch einmal telefonisch im Sekretariat abmelden müssen.


Urlaub in Verbindung mit Ferien
Schülerinnen und Schüler können unmittelbar vor oder nach einem Ferienabschnitt nur in Ausnahmefällen und aus wichtigen Gründen beurlaubt werden. Entsprechende Anträge sind von den Eltern bzw. den volljährigen Schüler/innen selbst grundsätzlich spätestens drei Wochen vor Beginn des jeweiligen Urlaubs (wenn er vor einem Ferienabschnitt liegt) bzw. spätestens drei Wochen vor Beginn des jeweiligen Ferienabschnitts (wenn der Urlaub nach diesem Ferienabschnitt liegt) bei dem Schulleiter schriftlich zu stellen und zu begründen. Günstigere Reisepreise oder vorab gebuchte Flüge reichen als Begründung nicht aus. Der Schulleiter entscheidet über die Beurlaubung. Der Antrag wird mit Entscheidungsvermerk zu den Schulakten genommen.


Freundliche Grüße


gez. Jügler (Stellvertretender Schulleiter)

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

Seite 1 von 8