Start Initiativen Weihnachtsbasar
Weihnachtsbasar PDF Drucken E-Mail

Die Spenden für unseren alljährlichen Weihnachtsbasar gehen an:

Seit 2010 geht ein Teil des Erlöses des Weihnachtsbasars an den Interplast Germany e.V., einen gemeinnützigen Verein für kostenlose plastische Chirurgie in Entwicklungsländern.

Durch plastisch-wiederherstellende Operationen kann Interplast einer Vielzahl von Kindern mit angeborenen Gesichtsfehlbildungen wie Lippenspalten oder schweren Entstellungen nach Unfällen wie Verbrennungen zu wesentlichen Verbesserungen verhelfen. Bei den INTERPLAST-Operationsteams handelt es sich um erfahrene plastische Chirurgen, Anästhesisten und OP-Schwestern, die ihren Urlaub zur Verfügung stellen und völlig unentgeltlich in Entwicklungsländern operieren. Der Rest, sowie die Kosten für Transport und Unterkunft der Teams, werden aus Spenden finanziert.

link-icon   interplastInterplast Germany e.V., Sektion Bad Kreuznach.


 

-seit 2010 über 11000 € gespendet !-

 

Seit 29 Jahren verwandelt sich die Rheingauschule in Geisenheim an einem Nachmittag in der Adventszeit zu einem Weihnachtsmarkt.

 schuleinterplast1

Im Juli 1984, kurz vor seinem 12. Geburtstag, starb ein Schüler aus der Klasse von Frau Zinn, einer ehemaligen Kollegin, an den Folgen eines Krebsleidens. Zuvor wurde Christoph mehrere Jahre lang behandelt - geheilt werden konnte er nicht. Fast zeitgleich mit dem Tod von Christoph erkrankte auch die Mutter eines anderen Schülers schwer und verlor kurz darauf den Kampf gegen den Krebs. Aus der Betroffenheit über diese beiden Schicksale erwuchs bei Frau Zinn und den Kolleginnen und Kollegen der Wunsch, etwas tun und Menschen in Not unterstützen zu wollen. Im Einverständnis mit Schülern, Eltern, Kollegium und dem damaligen Direktor, Herrn Dr. Baschnagel, fand 1985 der erste Weihnachtsbasar statt. Seit dieser Zeit kommt der Erlös des Weihnachtsbasars, der bis heute ohne Unterbrechung jedes Jahr wieder von der Rheingauschule veranstaltet wird, immer karitativen Einrichtungen, wie z.B. dem Kinderschutzbund Rheingau e.V., dem Förderverein für Tumor- und leukämiekranke Kinder in Mainz oder der Frauenselbsthilfe nach Krebs zu Gute.

 Seit 2010 geht ein Teil des jeweiligen Erlöses auch an Dr. med. André Borsche von Interplast Germany - Sektion Bad Kreuznach. Den Kontakt knüpfte die in Hackenheim wohnende Oberstudienrätin Patricia Nickel, die den Weihnachtsbasar seit 2005 zusammen mit ihrer Kollegin Gisela Schwab organisiert. Nickel selbst engagiert sich für ein Kinder- und Waisenhaus im indischen Jemo (Kalkutta) und auch aus dieser Einrichtung behandelte Dr. Borsche mit seinem Team bereits einen kleinen Jungen, dem indische Ärzte nicht mehr helfen konnten.

„Es ist toll zu sehen, wie sich die Schule an diesem Nachmittag in einen Weihnachtsbasar verwandelt und alle an einem Strang ziehen. Kinder, Eltern und Lehrer engagieren sich gleichermaßen für hilsbedürftige Mitmenschen in der Region und in aller Welt“, so Nickel stolz. Allein beim letzten Basar zu Weihnachten 2013 kamen so in wenigen Stunden über

10300 € zusammen, von denen nun 3500 € an Dr. Borsche übergeben werden konnten.

„Wichtig ist allen Beteiligten an der Stelle auch, dass das gespendete Geld tatsächlich vor Ort ankommt und Hilfe auch dort geleistet wird, wo sie benötigt wird und nicht in z.B. Verwaltungausgaben oder Ähnlichem versickert“, ergänzt Gisela Schwab.

 Beeindruckt von dem Einsatz von Dr. Borsche und seinen Helfern, die unermüdlich das ganze Jahr jede freie Minute über bedürftigen Menschen und vor allem auch Kindern durch plastische-chirurgische Operationen im Ausland oder auch im Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach helfen, haben die beiden Lehrerinnen auch schon ihren Kollegen Boris Sobotta angesteckt. Sobotta, der nach getaner Arbeit an der Schule am Wochenende selbst noch als Rettungsassistent tätig ist, möchte in naher Zukunft zusammen mit seiner Frau Sara-Teresa, die zur Zeit ihre Ausbildung als Fachärztin am Kreuznacher Diakonie Krankenhaus absolviert, das Interplast-Team in Bad Kreuznach bei Einsätzen im Ausland unterstützen.

 Insgesamt konnte die Schulgemeinschaft seit 1985 205.833 € für untersützende Maßnahmen zur Verfügung stellen. Davon gingen seit 2010 allein 11300 € an Interplast.

„Wir freuen uns jetzt schon alle auf den Basar im Dezember, denn in diesem Jahr können wir stolz auf eine 30 - jährige Tradition zurückblicken, bei der wir uns als Schulgemeinschaft für Menschen in Not einsetzen und zeigen, dass wir an der Rheingausschule auch soziales Engagement groß schreiben“, so Schulleiter Karl-Heinz Drollinger.

 

Das Foto zeigt von links Gisela Schwab, Dr. André Borsche, Patricia Nickel mit Tochter Charlotte und Boris Sobotta bei der Übergabe der Spende des Weihnachtsbsars 2013 in der Kreuznacher Diakonie.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Februar 2014 um 10:26 Uhr