Start Presse Sommerkonzert der Rheingauschule - "Musik macht Spaß"
Sommerkonzert der Rheingauschule - "Musik macht Spaß" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wiesbadener Kurier   
Montag, den 12. Juni 2017 um 20:10 Uhr

Das Sommerkonzert der Rheingauschule stand diesmal unter dem Titel „Bühne Maja – Bekannt aus Film und Fernsehen“. Den Anfang machte die Streicher-AG der Schule, in der die Schüler die Möglichkeit haben, den Umgang mit verschiedenen Streichinstrumenten zu lernen, bevor sie vollständig in das Schulorchester integriert werden, erklärte Lehrer Volker Strauch.Pressegeist

Er betreut auch die Rockband der Schule, die „Ghost Riders“, die ebenfalls das Programm mitgestaltete. Zum ersten Mal hatte ein Schüler die Stücke mit der Band einstudiert. Marco Schubbach übernahm auch die Vorstellung der Musiker. Mit Titeln wie „I‘ll be there for you“ aus der 90er-Jahre-Serie „Friends“ und dem „Ghostbusters“-Titelsong holte die Band nicht nur ihre Mitschüler, sondern auch Eltern und Freunde ab und sorgte für gute Stimmung.

Auch die anderen Ensembles der Rheingauschule hatten sich gemäß dem Motto Stücke aus verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen ausgesucht. Schon kurz nach dem Adventskonzert sammelte der Fachbereich Ideen für das Sommerkonzert und besprach sie mit den Gruppen, erklärte die Leiterin des Schulchors Maria Brachtendorf. „Gemeinsam mit den Schülern haben wir dann die endgültige Auswahl getroffen.“ Mit Titeln von „Aha“ oder dem James-Bond-Titelsong „Skyfall“ zeigte auch der fast ausschließlich aus Mädchen bestehende Schulchor an diesem Abend, was er in den vergangenen Monaten einstudiert hatte.

Außer der Rockband und dem Chor begeisterten auch die beiden rein instrumentalen Ensembles der Schule. Das 43 Musiker starke Schulorchester präsentierte die Titelmelodien zweier großer Filmklassiker. Mit dem Thema von „Star Wars“ und dem „Raiders March“ aus „Jäger des verlorenen Schatzes“ verstand es das Orchester durchweg, alle anwesenden Generationen anzusprechen. Außer den Schülern griffen hier auch der ehemalige Lehrer Klaus Hilger und Lehrerin Tamara Korn zu ihren Instrumenten und unterstützten die jungen Musiker.

Mit dem Auftritt der Big Band ging es dann in den letzten Teil des Konzerts. Auch die Big Band traf mit ihrer Auswahl von Titeln aus den Filmen „Pink Panther“ oder „Blues Brothers“ bei den Gästen voll ins Schwarze. Als Highlight unterstützte ein Percussionensemble der Jahrgangsstufe neun unter der Leitung von Tamara Korn und Josie Kirsche als Sängerin die Big Band bei dem Titel „Cups“ aus dem Film „Pitch Perfect“. Einen zusätzlichen Beat steuerten sie mit Plastikbechern auf Tischen und auf dem Boden vor der Bühne bei.

Zuletzt bedankte sich der neue Schulleiter Thomas Fischer bei Lehrern und Schülern für den musikalischen Abend. „Musik macht Spaß“, das sehe man auch an der Vielzahl der aktiven Schüler, sagte Fischer. „Das abwechslungsreiche Programm hat mir sehr gut gefallen“ erklärte auch Geisenheims Erste Stadträtin Martina Spring, bevor alle noch einmal gemeinsam auf der Bühne zusammen kamen, um den „Biene-Maja“- Song zu singen.

Wiesbadener Kurier vom 10.6.2017