Start Rund um die Schule
Rund um die Schule
Kooperationsvertrag mit der Hochschule Geisenheim PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. April 2018 um 05:32 Uhr

Kooperation RheingauschuleZiel ist es, die studienvorbereitende Information der Schülerinnen und Schüler zu optimieren und ihre wissenschaftsorientierte Qualifikation weiter zu verbessern.

Die Hochschule Geisenheim und die Rheingauschule intensivieren ihre in den vergangenen Jahren gewachsene Zusammenarbeit. Zur Bekräftigung des Zieles, den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums den Übergang zwischen Schule und Studium zu erleichtern, unterzeichneten Thomas Fischer, Leiter der Rheingauschule, und Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim, im März einen Kooperationsvertrag.

„Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim hat eine lange Tradition“, so Fischer. „Wir freuen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler dank der Kooperation nun aber verstärkt Einblick in die anwendungsorientierte Forschungsarbeit der Hochschule erhalten.“ Insbesondere im Rahmen kleinerer, wissenschaftsbasierter Projekte bekommen sie zukünftig Gelegenheit zum Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. In einem speziellen Projekt sollen sich auch ausgewählte Doktorandinnen und Doktoranden der Hochschule inhaltlich in den Leistungskursen der Schule einbringen können.

„Im Rahmen der Kooperation wollen wir die Schülerinnen und Schüler natürlich einerseits für die zukunftsweisenden und innovativen Forschungsbereiche unserer Hochschule interessieren“, erläutert Schultz. „Andererseits sehen wir es als unseren Auftrag, die nächste Generation für die Wissenschaft insgesamt zu begeistern, und bei den Schülerinnen und Schülern ein über den Lehrplan hinausgehendes Verständnis dafür zu verankern, wo sie ihr theoretisches Wissen später überall praktisch einsetzen können. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir nun diesen Kooperationsvertrag geschlossen haben.“

Partnerschaftsbeauftrage sind Hendrik Heider als Vertreter der Rheingauschule und Prof. Dr. Andreas Thon, Leiter des Instituts für Landschaftsbau und Vegetationstechnik, seitens der Hochschule. Gemeinsam haben sie einen Jahresplan als Basis für die Kooperation entwickelt, der unter anderem Vermessungsübungen in den Mathematikunterricht und Expertenwissen zum Thema Hochbeete von der Hochschule an das Gymnasium bringt.

link-iconHochschule Geisenheim

 
51 Rheingauschüler zu Besuch im Hessischen Landtag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rheingauschule   
Freitag, den 13. April 2018 um 13:54 Uhr

Einen Schwerpunkt setzte die Rheingauschule in der vergangenen Woche im Besucherplan des Hessischen Landtags. An zwei Tagen waren insgesamt 51 Schülerinnen und Schüler während der aktuellen Plenarrunde zu Gast und erhielten einen Einblick in die Landespolitik. Nachdem Ende Februar bereits die Klasse Ea den Landtag besucht hatte, schnupperten nun die Eb und die Ec in Begleitung ihrer PoWi-Lehrer Phillip Stadtmüller und Jörg Scharmann Landtagsluft.

Beide Besuchergruppen absolvierten das gleiche Programm. Nach einem einführenden Vortrag über die Arbeitsweise des Landesparlaments verfolgten sie jeweils auf der Besuchertribüne die Plenardebatte. Anschließend vertieften sie die Eindrücke im Gespräch mit den Vertretern der Landtagsfraktionen. Die Rheingauer Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper (CDU) hieß die Gäste aus ihrer Heimat herzlich willkommen. Sie stand beiden Klassen Rede und Antwort, ebenso der Geschäftsführer der FDP-Fraktion Stefan Müller. Jeweils an einem Gespräch nahmen die Abgeordneten Marius Weiß und Heike Hoffmann (beide SPD) sowie Sigrid Erfurth (Bündnis 90/Grüne) teil. Die Fraktion der Linken wurde durch Mitarbeiter vertreten.

Fotos: Büro Petra Müller-Klepper

EbEc
 
Manga-Mania: Einladung zu Vernissage und Preisverleihung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marén Latter   
Donnerstag, den 12. April 2018 um 09:40 Uhr

Manga Flyer

Zum Abschluss des Manga-Monats in der Schulbibliothek gibt es am Freitag, den 20. April ab 15 Uhr eine Ausstellung mit den privat und im Rahmen des Kunstunterrichts gemalten Bildern im Manga-Style. Eine externe Jury wird die Bilder prämieren (es gibt tolle Preise zu gewinnen!). Zudem werden unter den Teilnehmern an der Wahl des Lieblings-Mangas, Gutscheine verlost.

Wir bitten alle, die sich an den beiden Aktionen beteiligt haben, um 15.15 Uhr zur Preisverleihung in die Schulbibliothek zu kommen. Wir hoffen zudem auf reges Interesse unter vielen Schülern, Lehrern, Eltern, Ehemaligen, Kunstinteressierten und Manga-Fans. Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt.

Wir freuen uns auf euren/Ihren Besuch.

Das Team der Schulbibliothek, der Fachschaft Kunst und der Stadtbibliothek Geisenheim.

PS: Die Schülerbibliothek ist in den Räumen des ehemaligen "Teestübchens" untergebracht und über den Seiteneingang (am Schotterparkplatz) zu erreichen. Der Weg ist ausgeschildert.

 
Impressionen vom Tag der offenen Tür 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kai Torsten Rohn   
Montag, den 12. März 2018 um 17:14 Uhr

Die Fotos vermitteln einen Eindruck von den zahlreichen Veranstaltungen und Informationsangeboten am Tag der offenen Tür am 17. Februar 2018. Unter anderem sehen Sie Bilder von der Begrüßung in der Aula, vom Empfang im Foyer, von naturwissenschaftlichen Experimenten, vom Lerntypentest der Referendarinnen und Referendare, der Vorstellung des vielfältigen Nachmittagsangebots, der Vorstellung einzelner Fächer, vom Schnupperunterricht, der Vorstellung der pädagogischen Arbeit in den Jahrgangsstufen 5 und 6, der Theater-AG, Musik-Ensembles, der Kletterwand in der Sporthalle, ...

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben!

Fotos: M. Kissel

TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 01 TdoT2018 02
TdoT2018 16a TdoT2018 50a TdoT2018 52
TdoT2018 16a TdoT2018 50a TdoT2018 52
 
Zwischen Diktatstress und Zauberei PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Maria Brachtendorf   
Mittwoch, den 07. März 2018 um 11:53 Uhr

DiktatwettbewerbAm Donnerstag, 22.2. nahm ein Schulteam der Rheingauschule erstmals am jährlich stattfindenden Diktatwettbewerb „Wiesbaden schreibt“ teil. Fünf Schülerinnen des Deutsch-LKs Q4, zwei Eltern und drei Deutschlehrer stellten sich der Aufgabe, ein wirklich schwieriges Diktat zu schreiben.

Ausgerichtet wird der Wettbewerb deutschlandweit von den teilnehmenden Lokalzeitungen, unterstützt von vielen Sponsoren, insbesondere dem Duden-Verlag. Die Mitarbeiter kreieren, ja tüfteln über Monate hinweg an einem Text, der wirklich alle Stolpersteine der deutschen Rechtschreibung beinhaltet. Die Frage nach der Groß- und Kleinschreibung ist da meistens noch die leichteste. Aber Getrennt- und Zusammenschreibung! Und die Frage nach dem Bindestrich! Und uns eigentlich geläufige Fremdwörter!

Die mutigen zehn Rheingauschulvertreter kämpften sich durch Sätze wie etwa „Denn durfte der Vater der Feuilletonlektüre alleine frönen, so mussten alle Übrigen unter anderem beim Sportteil zähneknirrschend halbe-halbe machen.“ oder „Auch wenn seinerzeit alle in einer Tour verrücktspielten und wegen jeder Lappalie aneinanderzugeraten pflegten, schien angesichts des Gar-nicht-mehr-miteinander-Redens das Hin-und-her-Gezanke doch wieder attraktiver.“

Nach einer Phase der Selbstkorrektur mittels Textvorlage und der Erkenntnis, dass sich da doch mehr Fehler eingeschlichen hatten, als man es sich gewünscht hätte, wurden die Diktate von den Mitarbeitern des Dudenverlags gegengelesen und kontrolliert. Die Zeit wurde vom Mainzer Zauberkünstler Christoph Demian sehr unterhaltsam überbrückt. Die Schülerinnen Nell und Vicky und die Lehrer Frau Wolfgang, Herr Schweigert und Frau Brachtendorf konnten sich vom Diktatstress allerdings nicht so gut erholen, denn sie mussten auf der Bühne oder vom Platz aus sitzend assistieren und mitwirken. Nach der Rückgabe der Diktate zeigte sich allerdings, dass das fast die leichtere Übung des Abends gewesen war.

Um es kurz zu machen: Weder die Schülerinnen, noch die zwei Eltern, noch die drei Deutschlehrer der Rheingauschule wurden bei der Siegerehrung auf die Bühne gerufen. Es war aber ein sehr unterhaltsamer und vor allem auch lehrreicher Abend. Der Ehrgeiz ist bei allen geweckt, nächstes Jahr wieder mitzumachen und dann besser abzuschneiden. Und sooo schlecht waren wir doch auch nicht!

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 12