Start Rund um die Schule Umfrage: Rheingauschüler überdurchschnittlich sportlich!
Umfrage: Rheingauschüler überdurchschnittlich sportlich! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Melisa Özen / Simon Wanner   
Mittwoch, den 10. Mai 2017 um 15:35 Uhr

Wie fit sind die Rheingauschüler?

Wir, vom WPU-Kurs Gesundheit & Lifestyle, haben uns genau diese Frage gestellt: Wie fit sind wir denn eigentlich? Deshalb haben wir eine Umfrage gestartet, bei der wir pro Jahrgang einer Klasse Fragen rund um ihre Sportlichkeit gestellt haben. Insgesamt haben wir circa 135 Schüler und Schülerinnen befragt. Dass es sich dabei um eine sehr kleine Stichprobe handelt, muss bei der Auswertung berücksichtigt werden. 

Unsere Interessen lagen unter anderem bei der Häufigkeit der Bewegung, sowie bei den spezifisch ausgeführten Sportarten der Schülerinnen und Schüler. Zunächst einmal konnten wir feststellen, dass die Rheingauschule allumfassend sehr sportlich ist (s. Diagramm 1). Die Anzahl der Jungen und Mädchen, die Sport treiben, ist in den befragten Jahrgängen zwar unterschiedlich, aber jahrgangsübergreifend sind Jungen und Mädchen jedoch ungefähr gleich aktiv.

Die Schülerinnen und Schüler der Rheingauschule machen mehrheitlich 1-3-mal in der Woche Sport (64 Schülerinnen und Schüler; s. Diagramm 2). Einen Unterschied zwischen Mädchen und Jungen gibt es hierbei nicht.

Bezogen auf die Frage wie oft man sich im Alltag bewegt (z.B. spielen, mit dem Rad zur Schule fahren, usw...), haben wir festgestellt, dass sich 55 der Befragten 4-6-mal in der Woche bewegen. 49 der Befragten sogar 7-mal (s. Diagramm 3).

Typisch für sportliche Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler sind zum Beispiel Fußball, Schwimmen und Fahrrad fahren, aber auch untypische Sportarten, wie Aerobic, Zumba und Golf werden regelmäßig und häufig von Schülerinnen und Schülern ausgeführt.Sportumfrage

Im bundesweiten Vergleich sind wir damit überdurchschnittlich sportlich. Nach den Ergebnissen der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS Welle 11), treiben mehr als drei Viertel der Jugendlichen in Deutschland Sport, an unserer Schule sind es 93,21%.

Für den Kurs: Melisa Özen (Ea) und Simon Wanner (Ed)

pdf-iconDiagramme/Literaturhinweis