school and education

Wir sind die Rheingauschule

MNB und große Hitze

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das HKM hat gestern auf Anfragen zum Umgang mit den Mund-Nase-Bedeckungen bei steigenden Temperaturen reagiert und den Schulen, unter Beachtung der Weisungen des zuständigen Gesundheitsamts, in ihren Entscheidungsmöglichkeiten einen gewissen Spielraum eingeräumt und zusätzlich auf den aktuellen Erlass „Unterrichtsformen und Unterrichtsausfall bei großer Hitze“ verwiesen.

Ergänzend schreibt das HKM:

„Bis zu einer Entscheidung der Hessischen Landesregierung über die künftige Reichweite der Maskenpflicht an Schulen, insbesondere im Freien, gilt nach Absprache mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration Folgendes: Findet Unterricht im Freien statt, kann die Schulleiterin oder der Schulleiter entscheiden, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) während der großen Hitze ausgesetzt wird. Entsprechendes gilt für Hofpausen. Ferner ist besonders bei großer Hitze auf regelmäßige Maskenpausen zu achten.”

Für die Rheingauschule habe ich entschieden:

1. Bei großer Hitze und stark aufgeheizten Klassenräumen sind alternative Formen des Unterrichts (Unterricht an anderen Lernorten oder projektbezogener Unterricht) anstelle des Regelunterrichts das erste Mittel der Wahl. Sollte der Unterricht ins Freie verlegt werden, kann auf das Tragen der MNB verzichtet werden, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden.

2. Pausen: Auf dem Weg in die Pause und zurück zum Klassenraum sind die MNB zu tragen. In den Pausenzeiten im Freien können bei großer Hitze - neben den gewohnten Situationen beim Verzehr von Speisen und Getränken - Verschnaufpausen ohne MNB eingelegt werden, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden.

3. Sollte der Unterricht mit MNB in der überwiegenden Anzahl von Räumen der Bauteile A und B wegen großer Hitze nicht möglich sein, wird es für die SEK I nach der 5. Stunde hitzefrei geben. Eine Notbetreuung für die Stufen 5 und 6 wird eingerichtet. Der Unterricht der Oberstufe wird nach Möglichkeit in freiwerdende kühlere Räume verlegt.

Thomas Fischer

Schulleiter

Sekretariat

06722/99010