school and education

Wir sind die Rheingauschule.

Paris 2019

Salut! So wie jedes Jahr, fand auch dieses Jahr die Parisfahrt für die 10. Klassen statt. Mit einem Reisebus machten wir uns Samstagabend auf den Weg und kamen in den frühen Morgenstunden in Paris an. Am ersten Tag haben wir einen Spaziergang durch Paris gemacht, um erstmal einen Eindruck von dieser wunderschönen Stadt zu bekommen. Im Jardin des Tuileries hinter dem Louvre haben wir eine kleine Pause eingelegt und haben dann bei strahlender Sonne eine Bootsfahrt über die Seine gemacht. Abends konnten wir uns den Sonnenuntergang auf dem Eiffelturm anschauen und ihn um 23 Uhr von Trocadéro aus glitzern sehen.

In den nächsten Tagen haben wir die Kunst, die in Paris eine sehr große Rolle spielt, genossen. Wir waren unter anderem im Atelier des Lumieres. Dies ist ein großes, leeres ehemaliges Fabrikgebäude, in dem unter sanfter Musik Bilder von van Gogh auf Wände, Decken, Boden projiziert werden. Man hatte immer die Möglichkeit am Vormittag zwischen verschiedenen Museen und Ausflügen zu wählen, die von den Lehrkräften begleitet und moderiert wurden, so war für jeden etwas dabei. Beispielsweise konnte man die Orangerie besichtigen, in der ein großes Bild von Monet ausgestellt ist, in einem wunderschönen Garten, oder man konnte ins Centre Pompidou gehen und dort die Kunstwerke verschiedenster moderner Künstler anschauen, wobei das Gebäude an sich schon ein echtes Kunstwerk ist. Frau Dörr kannte sich in den Museen bestens aus und hat uns wertvolle und interessante Informationen gegeben – für den Kunstunterricht in der Oberstufe ein echter Gewinn, weil wir so die Originale gesehen haben und ganz nah dran waren an der Kunst.

Auf dem Plan standen auch das Museé d´Orsay, das früher ein alter Bahnhof war, jetzt aber zu einem riesigen Museum umgebaut wurde, in dem man Kunstwerk von Monet, Van Gogh, Gauguin und anderen Impressionisten bestaunen konnte. Auch das Museum genau wie der wunderschöne Park im Musée Rodin sowie natürlich der Louvre standen auf dem Programm.

Paris
Paris
Paris
Paris
Paris
Paris
Paris
Paris
9. arr image
9. arr. image
9. arr. image
9. arr. image

An den Nachmittagen hatten wir in Gruppen Gelegenheit, an verschiedenen Themen unser eigenes Paris zu entdecken. Wir hatten Tageskarten der Métro, mit der man jeden Ort in Paris problemlos erreichen konnte. Wir konnten diese „Entdeckungen“ selbstständig organisieren und eigene Schwerpunkte setzen. Viel, viel Freiheit für uns. Toll!

Abends haben wir zusammen in der Mije, unserer Jugendherberge im 3. Arrondissement, zu Abend gegessen und danach sind wir noch mal als Gruppe losgezogen. Das Studentenviertel – Quartier Latin – und natürlich Sacre Coeur, das im Künstlerviertel Montmartre liegt, konnten wir erkunden und ausführlich genießen. Dort saßen wir am letzten Abend gemeinsam auf den Stufen des Sacre Coeur, haben den Musikern zugehört und einfach nur den atemberaubenden Ausblick auf das im Dunkeln leuchtende Paris genossen. Unbeschreiblich!

Das abwechslungsreiche Programm, der Charme von Paris und die tolle, entspannte Stimmung in der Gruppe, haben diese Reise für uns alle einfach perfekt gemacht. Alles in allem war dies eine unvergessliche Reise in eine wunderschöne Stadt, die ich nie vergessen werde.


  Lucas Hain


  Anais Lang, Anna-Lena Zöllner, Frederike Visser


  Eva Krayer, Greta Kummermehr,Jennifer Blum, Aurora Cetinkaya, Jessica Fast, Hüray Tekdemir


  Amelie Marocke und Emily Laquai

 

Sekretariat

06722/99010