school and education

Wir sind die Rheingauschule

Krimi, Mystery und Abenteuer

Ein Kaleidoskop bunter Geschichten beim vierten Kurzgeschichten-Wettbewerb 

Wenn auch derzeit vieles anders ist als normal, so ist es umso erfreulicher, dass der nunmehr vierte Kurzgeschichten-Wettbewerb der Schulbibliothek auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden konnte. 

Acht Geschichten, geschrieben von Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 9 wurden eingereicht – etwas weniger als sonst, aber dennoch viel interessanter Lesestoff für die Jury, die auch in diesem Jahr wieder aus Sabine Fladung (Autorin und Journalistin), Conny Prinz (Buchhändlerin) und Marén Latter (Leiterin der Schulbibliothek) bestand.

So unterschiedlich die einzelnen Geschichten auch waren, so einstimmig zeigte sich die Jury auch in diesem Jahr wieder in ihrem Urteil und hatte viel Freude beim Lesen der fantasievollen Geschichten. Einig war die Jury sich auch darüber, dass es unter den Wettbewerbern keine Verlierer geben sollte. Jeder, der mit viel Fantasie und Schreibfreude eine Geschichte geschrieben und diese eingereicht hatte, sollte honoriert werden.

Die Preise in Form von Buchgutscheinen im Wert von 7,50 € bis 25 € wurden zur Hälfte von der Buchhandlung Idstein und der Schulbibliothek getragen, einen süßen Gruß gab es obendrein, gestiftet von Sabine Fladung. Vielen Dank für dieses tolle Engagement.

Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020
Kurzgeschichten2020

Die "Trostpreise" gingen in diesem Jahr an: Clara Sander, Klasse 9, mit der mysteriösen Geschichte eines Verbrechens: "Eine Frau wohnte nahe dem See" – Clara konnte leider aus terminlichen Gründen nicht zur Prämierung kommen – der Preis wird ihr aber selbstverständlich nachgereicht.  Weitere Preise gingen an Silia Dost, Klasse 8, für die Geschichte "Warum ist es so kalt", eine einfühlsame Erzählung eines einsamen Mannes, der die Nacht allein draußen in der Kälte verbringen muss und ihre Zwillingsschwester Flora Dost, ebenfalls Klasse 8, die uns in ihrer Geschichte "Die Zigarette" an einem Bundeswehrmanöver mit fulminantem Ausgang teilnehmen lässt.

Der 3. Platz des Wettbewerbes wurde gleich doppelt vergeben:  an zwei Klassenkameradinnen aus der Klasse 5: Sofja Bublik erzählt in ihrer Geschichte von einem "Einsamen Urlaub" mit allerlei kuriosen Wendungen und Jule Grimm beleuchtet eindrucksvoll den "Tatort Schwimmbad" und klärt einen kuriosen Diebstahl auf.

Auch den zweiten Platz konnten sich zwei Schülerinnen teilen: Zum einen die Vorjahressiegerin Luisa Grimm, Klasse 9, mit der furiosen Geschichte "Dinner", die es wahrlich inhaltlich sowie stilistisch in sich hat,  und zum anderen Paula Grimm, Klasse 8, die mit der sehr spannenden Story "Nachts allein" ihrer Schwester in nichts nachsteht.

Der Sieger des diesjährigen Wettbewerbes kommt aus der Klasse 5. Es ist Hendrik Ghodrati mit seiner brillant und ausdrucksvoll erzählten Abenteuergeschichte "Nachts im Museum". Maria Brachtendorf hatte für Hendrik zudem noch eine besondere Überraschung. Seine Geschichte wird in diesem Jahr die Schulbibliothek mit einem Türchen im Kultur-Adventskalender  vertreten (wann genau wird natürlich nicht verraten – bitte öffnet alle fleißig die Türchen).

Allzu viel vom Inhalt der einzelnen Geschichten soll an dieser Stelle natürlich auch nicht verraten werden. Alle Kurzgeschichten werden in der Schulbibliothek präsentiert und können dort gelesen werden. Lasst euch überraschen. Es lohnt sich.

Großer Dank an dieser Stelle noch einmal an alle jungen Autorinnen und Autoren, die den Mut hatten, eine Geschichte zu veröffentlichen und an meine Jury, die wie jedes Jahr viel Zeit und Herzblut in ihre Aufgabe investierte. 

Es war uns allen eine große Freude, in die so unterschiedlichen Welten, die sich in den Geschichten aufgetan haben, einzutauchen und wir hoffen, den Schülerinnen und Schülern mit der Prämierung, die dieses Jahr etwas anders gestaltet werden musste, eine Freude bereitet zu haben. Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf die Geschichten im nächsten Jahr.

Sekretariat

06722/99010